Fragen und Antworten


Was ist ein Jedermann - Zehnkampf?

Ein Jedermann - Zehnkampf ist eigentlich nichts anderes als ein "richtiger" Zehnkampf, wie man ihn im Fernsehen, z.B. von Ashton Eaton oder Michael Schrader verfolgen kann. Es gibt jedoch ein paar Erleichterungen, wie deutlich niedrigere Hürden und herabgesetzte Anfangshöhen beim Hochsprung (83 cm) und Stabhochsprung (113 cm). Somit kann eigentlich jeder an einem solchen Breitensportfest teilnehmen.


Wo kommt der Jedermann-Zehnkampf eigentlich her?

Die Bewegung des Jedermann - Zehnkampfes stammt aus Österreich und wurde von Georg Werthner (Erfinder und Hauptorganisator des Wiener JDM 10-Kampf) ins Leben gerufen. Georg wollte mit seiner Idee den Zehnkampf wieder etwas populärer machen. Außerdem wollte er zeigen, daß ein Zehnkampf nicht nur etwas für ausgewählte Leistungssportler ist, sondern eben auch was für Jedermann und Jederfrau.


Können auch Frauen einen Jedermann - Zehnkampf absolvieren?

Dazu ein klares ja. Im Gegensatz zu den offiziellen Wettkampfbestimmungen, wo Frauen einen Siebenkampf absolvieren, können Frauen im Bereich des Jedermann - Zehnkampfes selbstverständlich auch teilnehmen. In den vergangenen Jahren waren ca. 30% aller Teilnehmer Frauen.


Aus welchen Disziplinen besteht der Zehnkampf eigentlich?

Ein Zehnkampf, wie auch der Jedermann - Zehnkampf, läuft über zwei Tage.

Am ersten Tag finden folgende Disziplinen statt:

100m - Weitsprung - Kugelstoßen - Hochsprung - 400m

Am zweiten Tag folgen die Disziplinen:

110m Hürden - Diskuswerfen - Stabhochsprung - Speerwerfen - 1500m


Ich habe die meisten Disziplinen noch nie gemacht! Kann ich trotzdem teilnehmen?

Selbstverständlich!!! Es ist sogar möglich, einen Jedermann - Zehnkampf zu bestreiten, ohne jemals selbst einzelne Disziplinen ausgeübt zu haben. Das liegt daran, dass jede Gruppe von einem erfahrenen Trainer und Riegenführer betreut wird, der notfalls in der Lage ist, die Disziplinen vor Ort zu erklären.

Mehr Spaß macht es allerdings, wenn man am Vorbereitungstraining teilnimmt, um die einzelnen Disziplinen vor dem Wettkampf mal zu üben.


Wie kann ich mich auf einen Jedermann - Zehnkampf vorbereiten?

In Hamburg ist das relativ einfach, denn hier gib es eine Trainingsgruppe, die das ganze Jahr über trainiert und sich auf Jedermann- Zehnkämpfe vorbereitet. Wer dazu keine Lust hat, der hat in Hamburg 4 Wochen vor dem Hamburger Jedermann-Zehnkampf die Möglichkeit, an einem Vorbereitungstraining teilzunehmen.

In anderen Städten können wir nur empfehlen, sich bei den dortigen Sportvereinen nach einer entsprechenden Trainingsgruppe zu erkundigen. Ansonsten kann man sich auch an die anderen Veranstalter wenden, die bestimmt weiterhelfen können.


Bin ich mit meinen 45 Jahren nicht schon viel zu alt für einen Zehnkampf?

Keinesfalls!!!! Der Jedermann - Zehnkampf ist nicht auf Leistung ausgelegt, sondern soll Spaß an der Bewegung vermitteln. Deshalb spielt das Alter keine Rolle. Schließlich wollen wir nicht den neuen Weltrekordler auszeichnen. Außerdem, nur um mal so eine Zahl zu nennen, sind unsere ältesten Teilnehmer bereits mehr als 70 Jahre alt und machen trotzdem bei allen Disziplinen mit.


Wie viel Punkte muss ich denn mindestens machen, um nicht dumm aufzufallen?

Eigentlich muss man keinen einzigen Punkt machen, bei uns spielt Leistung wirklich eine untergeordnete Rolle. Der Wettkampf soll einfach Spaß machen und lebt von der guten Stimmung der Teilnehmer untereinander. Den Leistungsgedanken versuchen wir schon dadurch zu vermeiden, dass wir nicht die Besten mit den tollsten Preisen prämieren, sondern diejenigen, die ihre Punktzahl am besten schätzen.
Um aber mal wieder eine Zahl zu nennen: Der Durchschnitt aller Teilnehmer liegt bei ca. 2500 Punkten.

 


Bekommen Frauen und Männer bei gleichen Leistungen die gleiche Punktzahl?

Nein, seit dem Jahr 2002 nicht mehr. Es wurde eine Frauenpunktewertung eingeführt. Die Frauenpunktewertung macht die Männer und Frauenergebnisse, auch ohne Frauenbonus, vergleichbar. Als erster Jedermann-10-Kampf hatten wir diese neue Bewertung für Euch eingeführt und können nun mit Stolz sagen: "Es hat sich gelohnt". Natürlich wird der Hürdenlauf nun auch über die Frauendistanz von 100m gelaufen.


Wie kann ich meine Freunde überzeugen auch mitzumachen?

Wenn sie nicht sowieso sagen, klasse wollte ich auch immer schon mal machen, dann kannst Du sie vielleicht mit der Teamwertung überzeugen. Teamwertung bedeutet: Jeweils 5 Personen bilden ein Team, wobei die Punkte dann am Ende logischerweise addiert werden. Um aber auszuschließen, dass automatisch immer die 5 besten Profis gewinnen, werden Profis und Halbprofis jeweils 1000 Punkte von ihrer Punktzahl abgezogen und Jedermänner über 40 erhalten einen Bonus von 1000 Punkten auf ihre Punktzahl. Das bedeutet, dass ein Team von 5 Seniorinnen und Senioren (Stichtag 1.1.1975) mit einer Punktzahl von 5.000 Punkten in die Teamwertung startet, und diese 5.000 Punkte wollen erstmal aufgeholt werden! Teamstarter melden sich übrigens einzeln an und teilen die Teamzusammensetzung erst beim Wettkampf mit. Dies ist auch noch bis zum Ende des ersten Wettkampftages möglich. Ihr könnt euch also auch vor Ort z.B. in eurer Riege noch zu einem Team zusammenfinden. Für die ersten fünf Teams gibt es am Ende der Veranstaltung am Sonntag tolle Preise! Teilnehmer der Ein-Tages-Riege können leider nicht an der Teamwertung teilnehmen.


Kann ich mir den Zehnkampf mit Jemandem teilen?

Ja, das kannst Du. Vielleicht traust Du dich nicht, alleine anzutreten oder sagst Stabhochsprung nein danke und möchtest Dir den Zehnkampf lieber mit Jemandem teilen. Dies ist möglich. Ihr meldet Euch als Jedermann-Team an und schon seit ihr als Duo mit von der Partie. Dabei bestreitet jeder 5 Disziplinen, die am Anfang von Euch festgelegt werden. Von der Ehrung bester Jedermann seid ihr allerdings ausgeschlossen.


Wer gewinnt denn den Hamburger Jedermann - Zehnkampf?

Jeder Teilnehmer wird bei uns geehrt und erhält eine Urkunde mit seiner ganz persönlichen Leistung. Und wie oben schon gesagt, gewinnt bei uns nicht der Punktbeste den besten Preis, sondern der- oder diejenigen, die ihre Punkte am besten geschätzt haben. Das bedeutet jeder Teilnehmer kann am Ende des ersten Tages eine Prognose auf seine Endpunktzahl abgeben. Wer dann am Ende der zwei Tage dieser Punktzahl am nähsten kommt, kann sich über einen tollen Preis freuen. Die Schätzwertung führen wir seit 2011 innerhalb der Riege durch, so dass es in jeder Riege einen Preisträger geben wird, der auch immer gleich bei der Riegensiegerehrung gekürt wird.


Sind eigentlich alle Jedermann - Zehnkämpfe gleich?

Nein, da es zum Glück keine einheitlichen Regeln gibt. So hat jeder Veranstalter die Möglichkeit seine Vorstellungen zu verwirklichen. Gleich sind mittlerweile aber die Erleichterungen innerhalb der Disziplinen, so dass die erreichten Punktzahlen in den verschiedenen Jedermann - Zehnkämpfen miteinander zu vergleichen sind. Die Unterschiede tauchen eher in der Form der Betreuung, dem Rahmenprogramm, der Stimmung beim Wettkampf und damit letztlich am Spaß der Veranstaltung auf.

 


Gib es auch einen Jedermann-Zehnkampf auch in meiner Nähe?

Jedermann-Zehnkämpfe gib es mittlerweile fast überall im Bundesgebiet. Eine genaue Übersicht kannst Du über die Homepage des DLV abrufen. Dort werden alle Veranstaltungen mit den entsprechenden Ansprechpartnern aufgeführt.

 


Ich habe mich verletzt oder bin krank und kann nicht starten - was nun?

Dass du nicht mitmachen kannst, ist sehr schade und wir werden dich beim Wettkampf vermissen. Bis zum Meldeschluss kannst du uns aber einen Ersatzteilnehmer benennen, auf den wir deine Meldung umschreiben. Das erledigen wir kostenlos. Eine Erstattung des Startgeldes erfolgt in keinem Fall, auch nicht bei Vorlage eines Attestes. Bei Nichtantritt fließt der Anteil, den wir nicht bereits für Teilnehmerleistungen ausgegeben haben, in voller Höhe in den Etat der Leichtathletik-Jugend des HSV und ist dort bestens angelegt.